Glossar A – C

Akupressur
Definition: Durch Druck der Akupunkturpunkte soll dieser ähnlichen Einfluss (s. Akupunktur) auf die gedachte Lebensenergie haben.

Akupunktur
Definition: Akupunktur ist unter anderem eine Behandlungsform der traditionellen chinesischen Medizin (abgekürzt: TCM). Hierbei werden Akupunkturnadeln in Akupunkturpunkte gestochen. Diese befinden sich auf angenommenen, gedachten Linien, auf denen die Lebensenergie fließen soll.

Alopezia areata
Definition: Kreisrunder Haarausfall.

Anamnese (griechisch: anamnēsis = Erinnerung)
Definition: Die im Gespräch ermittelte Vorgeschichte eines Patienten in Bezug auf seine aktuellen körperlichen und seelischen Beschwerden sowie frühere Erkrankungen.

Anatomie
Definition: Lehre des Aufbaus des menschlichen Köpers sowie seiner Gewebe.

Antigene
Definition: Antigene sind Stoffe, welche in einem fremden Organismus als Reaktion des Immunsystems (s. Glossar) als „gefährlich“ wahrgenommen werden. Das Immunsystem bildet daraufhin Antikörper zur Bindung der Antigene.

Antikörper (zelluläre Antikörper)
Definition: Antikörper sind Eiweißstoffe, die sich gegen Bestandteile eines Antigens richten und diese an sich binden.

Antioxidans 
Definition: schützt biologische Organsysteme vor übermäßiger bzw. unerwünschter Oxidation (s. Glossar)

Antlitzdiagnose / Antlitzanalyse
Definition: Zeichen innerhalb des Gesichtes (z.B. Farbe, Falten, Hautveränderungen, Schwellungen) können zusätzlich als Hilfe zur Diagnose eingesetzt werden. Kein Ersetzen der körperlichen Untersuchung sowie Labor-Analysen. Wissenschaftliche Grundlagen fehlen.

AMD
Definition: Ist die Abkürzung der Anfangsbuchstaben für Altersabhängige Makula Degeneration. Im Bereich des schärfsten Sehens in der Netzhaut des Auges sterben die Zellen ab.

Arterie
Definition: Blutgefäß, welches Blut vom Herzen wegführt.

Auriculotherapie
Definition: Ohrakupunktur, (s. Glossar)

Cantharidenpflaster
Definition: Ein Pflaster, welches mit einer Salbe aus dem getrockneten und gemahlenen Spanischen Käfer, auch Spanische Fliege genannt, bestrichen ist. Durch das Aufbringen eines Cantharidenpflasters entsteht eine Blase, ähnlich einer Brandblase. 

Cervicobrachialsyndrom / Cervicobrachialgie
Definition: Schmerzen, welche von der Halswirbelsäule in den Arm ausstrahlen.

Claudicatio intermittens
Definition: Zeitweiliges Hinken, auch Schaufensterkrankheit genannt, (s. Glossar)

Coenzym
Definition: Im Gegensatz zu Enzymen (s. Glossar) werden Coenzyme (kein Eiweiss-Anteil enthaltend) bei einer Reaktion verändert. Coenzyme wirken unterstützend für die Enzyme.

Cranio-Sacral-Therapie (auch Kraniosakral-Therapie)
Definition: Der Ursprung des Wortes entstammt dem Lateinischen. Cranio-Sacral bedeutet Schädel (cranium), Kreuzbein (sacrum). Behandlungsform aus der Osteopathie (s. Glossar) entwickelt. Manuelles (durch die Hände) ausführendes Verfahren, bei welchem bestimmte Handgriffe überwiegend im Bereich des Schädels, des Nackens, des Brustkorbes, der Wirbelsäule und des Kreuzbeines ausgeführt werden. Wissenschaftliche Grundlagen fehlen.

Die Kommentare wurden geschlossen